Wassersportler wünschen sich Fußballplatz Artikel aus dem Ruppiner Anzeiger vom 05.11.2014


Flecken Zechlin (RA) Seit Jahren liegt die als Sportplatz von Flecken Zechlin vorgesehene Fläche brach. Genutzt wurde sie nie. Der Wassersportverein Zechlin möchte das Areal am Ortsausgang in Richtung Schweinrich nun betreiben - und eine Fußballabteilung gründen.


Vor Jahren war die Fläche neben dem Vereinsgelände der Schützengilde Flecken Zechlin zu einem Sportplatz hergerichtet worden. Nur gespielt wurde darauf nie. Mittlerweile ist das Areal zugewuchert. Die Kinder im Dorf gehen auf den Sportplatz der Grundschule, wenn sie bolzen wollen.

gründen und das vergessene Areal für Training und Spiele nutzen. "Wir haben viele Mitglieder, die nebenbei Fußball spielen", erklärt der WSV Vorsitzende Daniel Wesolowski. Der Bolzplatz auf dem Schulgelände sei für ein vernünftiges Training aber kaum geeignet. "Er ist zu klein und hat keinen Rasen."

Die Nachfrage nach einer Fußballmannschaft in Flecken Zechlin ist so groß, dass nicht nur eine eigene Abteilung geplant ist. Bereits im kommenden Jahr soll eine erwachsenen Mannschaft im Liga-Betrieb mitmischen. Prinzipiell kann sich jede Mannschaft anmelden. Sie würde dann in der zweiten Kreisklasse als niedrigste Spielklasse beginnen. Voraussetzung ist allerdings, dass die Mannschaftsstärke ausreichend ist - 20 Spieler sollten es schon sein - und dass sanitäre Anlagen und Umkleidekabinen vorhanden sind. Zumindest an letzterem hapert es noch. "Eigentlich gibt es dort abgesehen von der Fläche gar nichts", so Wesolowski. Daher sucht der WSV derzeit nach Sponsoren für Tore und Räume. Für Umkleide und Duschen seien Container als günstige Variante denkbar, so der Vereinsvorsitzende.

Auch die Kinder im Dorf könnten von dem geplanten Fußballteam profitieren. Mittelfristig soll auch eine Kinder - und Jugendabteilung entstehen.

Den Betrieb der Anlage will der WSV vor allem aus den Mitgliedsbeiträgen bezahlen. Wesolowski hofft allerdings auch auf Fördermittel - etwa vom Kreissportbund.

Am kommenden Dienstag, 11.November, will der WSV seine Pläne im Flecken Zechliner Ortsbeirat präsentieren. Rheinsbergs Bürgermeister Jan-Pieter Rau (CDU) steht dem Vorhaben aufgeschlossen gegenüber. Schon allein deshalb, weil Flecken Zechlin dann einen genutzten und gepflegten Sportplatz hätte, und der Stadt dafür keine Kosten anfallen. "Früher hatte jedes Dorf einen Sportplatz", so Rau. Flecken Zechlin könnte an diese alten Zeiten bald wieder anknüpfen

  • Wassersportverein Zechlin






  • valid html5 w3.org WSV Zechlin auf Facebook